Der Beginn der Sommerferien ist in diesem Jahr verbunden mit dem Abriss des Missionshauses in St. Arnold.

Ich habe mich also auf den Weg gemacht, wollte mir in aller Ruhe ansehen, wie die Arbeiten voran gehen. In aller Ruhe… Nein, auch jetzt noch zieht das Missionshaus Besucher an. Ich stand gar nicht lange an dem alten, in der Mitte geteilten Gebäude bis die ersten Besucher von ihren Erinnerungen an das Missionshaus und an die Missionkirche erzählten. Doch was allen Besuchern – zumindest heute – gemein war, ist die Hoffnung, dass etwas Neues entsteht, das genauso Geschichte schreiben wird, wie das knapp 90 Jahre alte Gemäuer aus den Zeiten der Steyler Missionare.

Fensterhaufen

Das Verwaltungsgebäude des AJG im Hintergrund lässt durch sein modernes Äußere erahnen, was da kommen wird.

 

 

Wandschmiererien

Schriftzüge an den Wänden lassen erahnen, dass ein Stück Geschichte geht.


Kirche

Jetzt, wo die Kirche nicht mehr steht, ist der Blick frei auf den hinteren Teil des Schulgebäudes und auch auf die Container, die vorerst als Klassenräume dienen.

Kirche 2

Wer ist ihn nicht gegangen, den Weg von der Schule in die Kirche …?

Marion Uhlenbrock

Wieder einmal konnten die Abiturientinnen und Abiturienten Vorschläge einreichen für den Arnoldianerpreis 2016.

Aus den Nominierten hat sich die Jury für Marie-Louise entschieden, die sich in besonderer Weise kirchenmusikalisch engagiert. Wir gratulieren ihr und den 121 Abiturientinnen und Abiturienten zur bestandenen Reifeprüfung.

Spende des VeA kommt gut an! Bild

In den vergangenen Monaten wurde die Spielausleihe des AJG dank des Vereins ehemaliger Arnoldianer (VeA) um Wave-boards, Penny-Boards, Long-Boards, Wurf- und Fangspiele, Federballnetze und -schläger, Hüpfstangen, Seile und vieles mehr erweitert. Die SV freute sich sehr über die Spende und bedankte sich bei einem gemeinsamen Treffen bei der Vorsitzenden Marion Uhlenbrock. Begeistert von der großen Vielfalt an Spielen für die Pause probierte die Vertreterin des VeA gleich einige der Spiele aus. „Ach wäre es doch schön, noch einmal zur Schule gehen zu dürfen.“

Der VeA wünscht allen Schülerinnen und Schülern des AJG viel Freude mit den neuen Spielen.

Marion Uhlenbrock